Denkmäler im Rödertal
immer wieder sehenswert

Programm zum Tag des offenen Denkmales

Wir eröffnen am Tag des offenen Denkmals ein Experimentierfeld für künstlerische Talente als interaktive Ausstellung im "KulturReWIR"

Es gibt Crepes, Popcorn, Kaffee & kühle Getränke für Klein & Groß – Experimente Drinnen und Draußen • geöffnet von 11-18 Uhr


KulturReWIR, Hauptstr. 66, 01454 Wachau

Der ORLA e.V. zeigt als Talentschmiede gleich mehrere sehenswerte Projekte inmitten des denkmalpflegerisch sanierten Gebäudes im barocken Ortskern von Wachau.
Für alle, die sich für die baulichen Hintergründe der nachhaltigen Sanierung des 1780 erbauten und 2018 sanierten Gebäudes interessieren, steht der Architekt für Gespräche zur Verfügung.
Aber auch andere Talente werden präsentiert oder können selbst erprobt werden:
KLANGINSELN
Musikschaffende verschiedener Generationen haben die Klanglandschaften der Westlausitz erkundet und nun können die Ergebnisse experimentell im überdachten Innenhof an einer Wasserharfe oder einem Klanghut erprobt und erlauscht werden. Die Bedeutung von Klang und Sound für unser Zusammenkommen aber auch eine Sensibilisierung ökologischer Soundgenerierung kann hier erkundet werden und ist in Kooperation mit der Transmedia Akadmie Hellerau als Marke Eigenklang entstanden.
FILM AB
So können die Ergebnisse unserer jungen filmischen Talente gesichtet   werden, denn die Kinder, die in den letzten Monaten an eigenen   Animationsfilmen in unseren Workshopräumen im Mansardgeschoß gearbeitet   haben, präsentieren für Kinder und interessierte Erwachsene am Tag des   offenen Denkmals ihre kleinen filmischen Werke.
KUNSTSPEICHER   WACHAU
Außerdem können verschiedene ortsbezogenen Zeichnungen von Gebäuden aus   Wachau besichtigt werden, die im Rahmen der Künstlerresidenz von Katrin   Günther entstanden sind, sowie ein weiteres denkmalrelevantes Gebäude des   historischen Ortskerns, dass in Kürze abgerissen werden soll, - der ehemalige   Speicher auf dem Rittergutsgelände kann in Form einer virtuell begehbaren VR-Simulation   als "Kunstspeicher Wachau" besucht werden. Hier können in einer   virtuellen Welt die ortsbezogenen Arbeiten der Künstlerin Katrin Günther und   eine interaktiv zu gestaltende Welt, ausprobiert werden.



 





 
 
 
 
E-Mail
Anruf